Kooperation macht Frauen wirtschaftlich unabhängig

IMG_0412Erst gestern stand in der Welt am Sonntag „Kooperation ist intelligent
Und ich brauche gar nicht so tief in die Wälder zu blicken oder in die Meere hinab zu tauchen, wie der Autor Prof. Ulrich Geuter von der Uni Marburg es tut. Es genügt, funktionierende Seilschaften und erfolgreiche Business-Netzwerke zur Prüfung der These zu betrachten.  Schnell wird klar: Einzelkämpfer haben es schwer.

Weil viele Frauen bevorzugt kleine Unternehmen gründen, die nur langsam oder gar nicht wachsen, profitieren sie von Netzwerken und Zusammenarbeit in besonderem Maße.

Denken Sie nur mal an Ihre Website: Müssen Sie die mit großem zeitlichem Aufwand selber machen oder gibt es dafür Fachleute in Ihrem Netzwerk, die das schnell, kreativ und in Ihrem Sinne erledigten könnten?

Oder denken Sie an die oft ungeliebte Buchhaltung: Können Sie in der Zeit, in der Sie mühevoll die Beträge von einem Konto ins andere schieben, wichtige eventuell sogar Umsatz steigernde Maßnahmen initiieren oder vielleicht die Zeit mit Ihren Kindern oder Ihrem Partner verbringen?

Kooperationen entstehen durch den Blick über den eigenen Tellerrand und sie bringen jede Einzelne von uns weiter auf ihrem Weg. Sei es als Sparringspartner, um Pläne und Vorhaben zu diskutieren, ungeliebte Arbeit in verantwortungsbewusste Hände abzugeben und Zeit zu gewinnen oder als Impulsgeber um neue kreative Gedanken ins Spiel zu bringen.

„Kooperationen fördern die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit“, da sind Petra Rohner, die Geschäftsleiterin der SWONET, dem Dachverband der Schweizer Frauen-Netzwerke und ich uns einig. Frauen in ihrem Wirken zu fördern, sie miteinander zu vernetzen und ihnen die Brücke zu bauen, von anderen, erfahrenen Businessfrauen zu lernen, ist Ziel unseres Engagements. Und deswegen haben wir eine Kooperation vereinbart: Zwischen dem SWONET Business&Networking Day in Brugg-Windisch in jedem Frühjahr und dem wib Kongress ‚Pink gesucht‘ in Rottweil im September jeden Jahres und mit einem Gruß aus Rottweil besiegelt. Zum Pressebericht..

Wer Petra Rohner treffen will – am diesjährigen wib Kongress ‚Pink gesucht‘am 26.09.2015 ist sie zu Gast in Rottweil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*